Radreisen durch die Alpen- Haute Route SÜDOST - von Villach ins Engadin – Alpen-Radtour von Villach ins Engadin

08.07.2017 - 14.07.2017

  • Dauer: 7 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status: Plätze frei!
  • An-/Abreise mit dem Reisebus.
1.355,00
EZ zzgl. 195,00

07.07.2018 - 13.07.2018

  • Dauer: 7 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status:
  • An-/Abreise mit dem Reisebus.
1.395,00
EZ zzgl. 265,00

Der Ostteil der Alpenüberquerung mit dem Fahrrad führt von Villach nach Zernez auf insgesamt 700 km Länge. Wir bewältigen hierbei 15.000 Höhenmeter - auf den Spuren des Giro d´Italia.

Vom TRIGLAV ZUM ORTLER: 1.Tag: Anreise nach Villach (ca.3,5 Std.) + Radtour Vrsic Pass und Predel-Pass, 2.Tag: Sella Ciampigotto, Passo Cibiana und Passo Duran, 3.Tag: Passo di Valles und Passo di Fedaia 4.Tag: Passo Cereda, Passo Rolle und Karerpass, 5.Tag: Mendelpass und Passo Tonale, 6.Tag: Passo di Gavia und Stilfserjoch oder Passo di Foscagno, 7. Tag Heimreise von Zernez nach Nußdorf.

Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass wir bei dieser Alpen-Radtour unbedingt ein hohes Maß an Erfahrung und Ausdauer voraussetzen!

Neben dem Omnibus wird ein zusätzliches Begleitfahrzeug zur Betreuung eingesetzt.

Bildergalerie der Reise

VIDEO DIESER REISE AUF YOUTUBE!

Charakteristik der Alpen-Radtour

tägl. Streckenlänge tägl. Höhenmeter
Rennradfahrer FOSCAGNO 100-132 km 1830-3150m
Rennradfahrer STILFSERJOCH 100-132 km 1830-3830m

Folgende Leistungen sind im Reisepreis der Fahrradtour durch Italien enthalten:

  • An-, Rückreise und Begleitung während der gesamten Fahrradtouren mit modernem Reisebus,
  • Eigene Reiseleitung (mit dem Fahrrad)
  • Übernachtung mit Halbpension (Abendessen)
  • Tourenbeschreibung mit Landkartenauszug (Roadbook) für alle Radtouren

Die Absagefrist des RV bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer beträgt 4 Wochen

» Weitere Infos zu den Radreisen

Etappentour

Etappentour mit insgesamt 5 verschiedene Stationen:

  • Tolmezzo
  • 2 Nächte in Falcade
  • Bozen
  • Ponte di Legno
  • Zernez.

Unterbringung

Hotels: 3- Sterne-Standard.

Besonderheit: Im Hotel in Falcade sind die Einzelzimmer nur im Appartement verfügbar. 2 getrennte Schlafzimmer und gemeinsames Bad.

1. Tag der Alpendurchquerung: Anreise von Nußdorf nach Villach/Tarvisio

Nach unserer Anreise von Nußdorf nach Tarvisio (ca. 4 Std.) erklimmen wir den Vrsic-Pass am Triglav im Grenzgebiet von Slowenien, Italien und Österreich. Die über 2800m hohen Gipfel des Nationalparks begleiten uns hinauf zur Passhöhe auf 1600m. Durch das wilde Trenta-Tal gelangen wir hinaus nach Bovec zur Mittagspause. Am Nachmittag steht noch der Predelpass auf dem Programm - kurz und knackig. Am Predel See unterhalb der Passhöhe biegen wir ein ins "Val Rio del Lago" und fahren hinaus nach Carnia bei Tolmezzo ins 1. Quartier dieser Radreise.

120,5km 1830hm


Höhenprofil dieser Etappe

2. Tag der Alpendurchquerung:Passo di Ciampigotto, Passo Cibiana und Passo Duran

Nach einem kurzen Bustransfer starten wir heute bei Tolmezzo und rollen zunächst mit leichter Steigung hinein ins Val Pesarina. Kleine pitoreske Dörfer säumen unseren Weg, ab Prato beginnt dann der Pass hinauf zum Forcella di Lavardet - dem ersten Scheitel des Tages. Von hier ist es nicht mehr weit zum Sella Ciampigotto dem höchsten Punkt des Vormittags. Weit erstreckt sich hier das Bergpanorama der östlichen Dolomiten deren Gipfel hier über 2500m erreichen. Im hübschen Pieve di Cadore legen wir eine Mittagspause ein bevor wir uns am Nachmittag noch zweimal auf Höhenkurs begeben. Der Passo Cibiana und Duran sind wahre Radlerpässe - eine ruhige Strecke durch die traumhafte Hochgebirgslandschaft rund um den Nationalpark der Bellunesischen Dolomiten. Am Dorfplatz im hübschen Agordo ist Schluss - der Bus bringt uns ins Hotel nach Falcade.

126,5km 3150hm


Höhenprofil dieser Etappe

3. Tag der Alpendurchquerung: Passo di Valles und Passo di Fedaia

Rund um die Marmolada - Heute brauchen wir unsere Koffer nicht packen, wir unternehmen einen Rundkurs um die Gletscherwelt der Marmolada. Wir starten direkt am Hotel in Falcade im Schatten des 3000m hohen Cima di Focobon zur Auffahrt auf den einsamen Passo Valles. Von hier gelangen wir flott hinab ins Fassatal und fahren den breit ausgebauten Radweg hinauf nach Pozza di Fassa am Fuße des Rosengartens. Hinter Canazei beginnt dann die Auffahrt zum Passo di Fedaia der sich von der Westseite deutlich moderater zeigt als im Osten. Herrlich ist der Blick über den See auf die Gletscherwelt der Marmolada und wir legen hier oben eine verdiente Pause ein bevor wir auf der flotten Abfahrt zurück nach Falcade radeln.

111.0km 2460hm


Höhenprofil dieser Etappe

4. Tag der Alpendurchquerung: Passo Cereda und Passo Rolle

Erneut Dolomiten pur - Der Passo Cereda führt uns von Agordo aus um die markanten Gipfel der Pale di Martino hinüber nach San Martino di Castrozza. Die lebhafte Skistation unterhalb des Rolle Passe ist eingebettet in eine traumhafte, zerklüftete Bergwelt die im 3180m hohem Gipfel des Cimon di Pala ihren Höhepunkt findet. Durch Kiefer und Lärchenwälder windet sich hier der Passo Rolle hinauf auf knapp 2000m und eröffnet ein atemberaubendes Panorama. Schnell geht´s hinab ins Val di Fiemme und als letzte Hürde gilt es noch eine kleine Höhe hinter Cavalese auf dem Weg in unser Hotel in Auer zu nehmen.



132.0km 2920hm


Höhenprofil dieser Etappe

Infos & Etappen-Highlights

5. Tag der Alpendurchquerung: Mendelpass und Passo Tonale

Direkt vom Hotel starten wir zu unserer Auffahrt hoch zum Mendelpass. Durch die Weinberge von Kaltern gelangen wir hinauf nach Eppan an der südtiroler Weinstraße. Mit dem Blick zurück erkennen wir die markante Burg von Sigmundskron und unterhalb der Passhöhe eröffnet sich die Aussicht über den Kalterer See und die dahinter aufragenden Gipfel des Rosengartens und des Latemar. Auf der Westseite des Mendel durchziehen wir die weitläufigen Obstgärten rund um den Lago di Guistina und tauchen ein ins das Val di Sole. Hier verlassen wir die verkehrsreiche Hauptstraße und setzen unsere Alpenrad-Tour fort auf dem hervorragend ausgebauten Radweg bis hinauf nach Ossana am Fuße des Passo Tonale. Über Vermiglio erreichen wir bald die Passhöhe und beziehen in Ponte di Legno am Ende der heutigen Radtour unser Hotel.



105.0km 2450hm


Höhenprofil dieser Etappe

6. Tag der Alpendurchquerung: Passo di Gavia + Stilfserjoch / Passo di Foscagno

Am heutigen Nachmittag haben wir die Qual der Wahl! Aber zunächst erklimmen wir alle den Passo di Gavia - einen der einsamsten Pässe der Tour. Ein schmales Asphaltband durchzieht eine fast baumlose faszinierende Hochgebirgslandschaft die an die Bergwelt des Mercantur in den französischen Seealpen erinnert. Im klaren Wasser des Bergsees auf der Passhöhe spiegeln sich die Gipfel um den Monte Cevedale im Parco Nationale dello Stelvio.



Unten in Bormio müssen wir uns dann entscheiden, ob wir die Alpenrad-Tour eher geruhsam über den Passo di Foscagno nach Livigno fortsetzen oder die fordernde Variante über die spektakulären Kehren der Südseite des Stilfserjochs und den Ofenpass ins Etappenziel in Zernez wählen.



100,5km 2750hm PASSO DI GAVIA + FOSCAGNO

114.0km 3830hm PASSO DI GAVIA + STILFSERJOCH


Höhenprofil dieser Etappe

Infos & Etappen-Highlights

7. Tag der Alpendurchquerung: Heimreise von Zernez nach Nußdorf

Durch das Engadin fahren wir hinaus nach Landeck und vorbei an Innsbruck erreichen wir zur Mittagszeit den Ausgangspunkt unserer Radreise Nußdorf am Inn.


Reisetermine für die Radreisen durch die Alpen- Haute Route SÜDOST - von Villach ins Engadin – Alpen-Radtour von Villach ins Engadin:

08.07.2017 - 14.07.2017

  • Dauer: 7 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status: Plätze frei!
  • An-/Abreise mit dem Reisebus.
1.355,00
EZ zzgl. 195,00

07.07.2018 - 13.07.2018

  • Dauer: 7 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status:
  • An-/Abreise mit dem Reisebus.
1.395,00
EZ zzgl. 265,00