Die Reisebegleiter und der Service

Jede Reise wird grundsätzlich von zwei Personen begleitet. Zum einen von dem Omnibusfahrer und zum anderen von dem Reiseleiter, der selbst auf dem Rennrad am Ende des Teilnehmerfeldes mitfährt. Beide stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite, z.B. falls Sie einmal einen Defekt am Rad haben oder ein aufmunterndes Wort bei einem Anstieg brauchen.

Unsere Mitarbeiter

An- und Abreise

Ausgangspunkt jeder Radsportreise mit dem Bus ist Nußdorf am Inn, wohin Sie mit Ihrem PKW oder per Bahn anreisen. Ihr Auto können Sie bequem auf unserem Betriebshof abstellen, und sollten Sie für die Nacht vor dem Abfahrtstermin eine Zwischenübernachtung in Nußdorf benötigen, so sind wir Ihnen gerne bei der Zimmervermittlung behilflich.
Im übrigen bietet es sich an, Ihren Urlaub in Nußdorf oder in unserer herrlichen Umgebung zu verlängern.
Bei Flugreisen sind wir bestrebt, den Ausgangsflughafen so ortsnah wie möglich für Sie zu wählen.

Der Reiseablauf

Mit unserem Luxusbus reisen wir gemeinsam in das jeweilige Zielgebiet. Bei den meisten unserer Reisen haben wir nur einen Standort (Sterntouren) und machen am Morgen des jeweiligen Radltages einen mehr oder weniger kurzen Bustransfer an die Tagesstrecke, die wir für Sie ausgesucht haben.

Der Bus begleitet uns dann auf allen Strecken (mit wenigen Ausnahmen) bis zur Rückkehr ins Hotel. Der Vorteil liegt auf der Hand; wir ersparen uns unnötiges Umziehen von Hotel zu Hotel, Kofferpacken etc., und wir können mit dem Bus unattraktive Strecken überwinden. Zudem erhöht sich unser Aktionsradius in den Zielgebieten.

Kombi-Möglichkeiten mehrerer Reisen

Einige unserer Radreisen sind miteinander kombinierbar.
Sollten Sie Lust auf zwei hintereinander liegende Reisen haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir vermitteln die erforderliche Zwischenübernachtung und unterbreiten Ihnen Vorschläge für die Verknüpfung. Bei einigen Reisen finden Sie auch Hinweise auf Kombinationsmöglichkeiten mit weiteren Touren.

Straßen und Strecken

All unsere Touren haben wir selbst vor Ort erkundet und abgefahren, und sie haben sich im Laufe der Jahre mehrfach bewährt. Bei der Auswahl wurde viel Wert auf eine Streckenführung durch landschaftlich reizvolle Gegenden abseits vom großen Autoverkehr gelegt. Die Straßen sind alle geteert. Rennradfahrern empfehlen wir generell Drahtreifen, bei Trekkingrad- und Mountainbikefahrern ist ein profilloser oder mit Mittelsteg versehener Reifen wegen des geringeren Rollwiderstands von Vorteil.

Hotels und Verpflegung

Für unsere Unterbringung haben wir in der Regel 3-4-Sterne-Häuser ausgesucht, nach Möglichkeit zentral und ruhig in den jeweiligen Zielorten gelegen. Die Verpflegung – auf Halbpensionsbasis – wurde auf den erhöhten Kalorienbedarf unserer Radsportler abgestimmt. Zum Frühstück wird der Schinken bzw. der Käse ebensowenig fehlen wie unser Müsli.

Auswahl unserer Hotels

Das Reisewetter

Bei der Auswahl der Termine jeder einzelnen Reise wurden die Wetterverhältnisse in den jeweiligen Gebieten berücksichtigt, aber eine Schönwettergarantie können auch wir leider nicht aussprechen.
Sollte uns das Wetter jedoch einmal einen Streich spielen, während wir gerade mit dem Rad unterwegs sind, dann ist unser "Besenwagen" in der Nähe, um uns aufzunehmen. Fällt einmal ein ganzer Tag ins Wasser, was äußerst selten vorkommt, so haben wir immer ein Ausweichprogramm parat, meist in Form von Besichtigungen kultureller Gegebenheiten. Mit unserem Reisebus sind wir sehr beweglich und flexibel in der Programmgestaltung.

Alternative Kultur

Bildergalerie »Unsere Hotels«

Miramar - Kroatien -
Wellnessbereich in Leibnitz -
Beste Nudelgerichte in Todi - Umbrien -
Hotel Pool in Mijas -