Steiermark – Von den steirischen Weinstraßen bis zum Dachsteingebirge

Der nächste Reisezeitraum für »Steiermark« steht noch nicht fest.

Von den weichgeschwungenen Höhenzügen der süd- und oststeirischen Weinstraßen im Grenzgebiet zu Slowenien bis zu den markanten Bergriesen des Dachsteingebirges durchstreifen wir eine alte und abwechslungsreiche Kulturlandschaft im Süden Österreichs. Die Leichtigkeit der pannonischen Landschaft rund um Leibnitz mit ihren von Weinbergen umrangten Dörfern steht im Gegensatz zu den dominanten Felsformationen die sich entlang der Enns zwischen Liezen und der idyllischen Hochfläche der Ramsau, bis hinunter nach Bischofshofen mächtig erheben.

Charakteristik

tägl. Streckenlänge tägl. Höhenmeter
Rennradfahrer 68-98 km 410-1060 m
Trekkingradfahrer 54-86 km 200-680 m
  • An-,  Rückreise und Begleitung während der Radtouren mit modernem Reisebus,
  • Eigene Reiseleitung (mit dem Fahrrad)
  • Übernachtung mit Halbpension (Abendessen)
  • Tourenbeschreibung mit Landkartenauszug (Roadbook) für alle Radtouren

» Weitere Infos zu den Radreisen

Sterntour

Standort ist Leibnitz an der südsteirischen Weinstraße.

Unterbringung

  • Ein 4-Sterne-Hotel mit Wellnessbereich
  • Hallenbad, Dampfbad und Sauna.
  • Das Restaurant des Hotels wird uns mit der traditionellen südsteirischen Küche verwöhnen.

Die Absagefrist des RV bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer beträgt 4 Wochen

1. TAG Anreise - Südsteirische Weinstraße

Anreise von Nußdorf mit dem Bus über die Tauernautobahn in die Nähe von Klagenfurt. Wir starten in der Nähe von Lavamünd und überqueren die kärtner/steirische Landesgrenze bei Soboth und radeln über einen weit gezogenen und aussichtsreichen Bergkamm hinunter zur südsteirischen Weinstraße bei Gamlitz. Weich geschwungene, mit Weinbergen besetzte Hügelketten fordern uns ein wenig auf unserem Weg vorbei an unzähligen Buschenschänken und Weingütern. Vorbei am alten Bischofsitz "Seggau" gelangen wir hinunter nach Leibnitz und im Ortsteil Grottenhof empfängt uns das gastliche und komfortable Hotel.Höhenprofil dieser Etappe

2. TAG Oststeirische Weinstraße

Nach einem kurzen Bustransfer starten wir heute zu unserer Radltour durch die oststeirischen Weinberge rund um Straten und St. Anna. Zunächst geht es noch ohne nennenswerte Anstiege hinüber nach Straten. Umringt von Weinbergen empfängt uns schon von weitem sichtbar der Kirchturm eines der bekanntesten Weinbauorte der Steiermark. Von hier bis St. Anna trennen uns noch zwei kleinere "Hürden" , jedoch ist der Streckenverlauf sehr kurzweilig durch Weinberge und dichte Buchenwälder bis wir dann St. Anna erreichen. Auf einem aussichtsreichen Höhenzug gelangen wir dann hinüber zur Mittagspause nach Bad Gleichenberg. Zwei kurze aber nicht unbeachtliche Anstiege erwartet die Gruppe I nach der Mittagspause, doch der Rest der Strecke zurück nach Leibnitz bringt auch den Rest der Mannschaft auf abwechslungsreichem Terrain wieder mit flottem Tritt hinüber an die Flüsse Mur und Sulm.Höhenprofil dieser Etappe

3. TAG Packer Sattel Hebalpe

Der Bus bringt uns heute um die Landeshauptstadt Graz herum zu unserem Ausladeplatz bei Köflach. Über den Packersattel geht es heute hinüber zur Schilcher Weinstraße und zunächst fordert uns die Auffahrt doch ein wenig bis wir in Pack die erste Höhe erreicht haben. Mit der Aussicht auf den unter uns liegenden Stausee startet hier die Gruppe II und nimmt noch die restlichen Höhenmeter hinauf auf die Hebalpe wo sich auch die 3. Gruppe hinzugesellt. Weitläufig ist hier der Blick hinüber nach Kärnten und auch die weitere Strecke auf der Panoramastraße zwischen St. Oswald und Stainz belohnt uns mit einer tollen Aussicht weit hinein in die südliche Steiermark. Unten in der Ebene erblicken wir schon von fern das von Erzherzog Johann in ein Schloß verwandelte Augustiner Chorherrenstift und legen von hier einen kleine Zwischenspurt ein bis wir am Rande des Sausalgebirges und vorbei an St. Nikolai wieder zurück an die Sulm bei Leibnitz gelangen. Höhenprofil dieser Etappe

4. TAG Ennstal - Dachstein

Der letzte Tag unserer "Kurzreise" birgt nochmal einen landschaftlichen Höhepunkt in jeder Hinsicht. Zunächst bringt uns der Bus auf den nördlichen Teil der Steiermark in die Nähe von Liezen an die Nordseite der Rottenmanner Tauern. Sehr flach beginnt die heutige Radetappe an der Enns entlang Richtung Schladming und erst bei Haus an der Enns werden wir gefordert zu unserer Auffahrt hinauf auf die idyllisch am südlichen Felsabbruch des Dachsteingebirges gelegene Hochfläche von Ramsau. Gewaltig erheben sich hier die Gesteinsmassen wie aus dem Nichts und begleiten hinunter bis zum Einladeplatz bei Werfen. Mit dem Bus geht es dann in knapp 2 Stunden zurück, an Salzburg vorbei nach Nußdorf.Höhenprofil dieser Etappe

Reisetermine für die Steiermark – Von den steirischen Weinstraßen bis zum Dachsteingebirge:

Der nächste Reisezeitraum für »Steiermark« steht noch nicht fest.