Cilento & Amalfiküste – Fahrradtour durch Italiens Südwesten – Italien

07.10.2017 - 14.10.2017

  • Dauer: 8 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status: Plätze frei
  • An-/Abreise mit dem Flugzeug.
1.585,00
EZ zzgl. 235,00
1.335,00
EZ zzgl. 235,00

06.10.2018 - 13.10.2018

  • Dauer: 8 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status:
  • An-/Abreise mit dem Flugzeug.
1.685,00
EZ zzgl. 285,00
1.385,00
EZ zzgl. 285,00

Der Naturpark Cilento im Grenzgebiet von Kampanien und Basilikata ist eine der unberührtesten Gegenden Italiens – mit wunderschönen Stränden, eingebettet in einsame Buchten und grandiose Steilküste. Die erste Etappe dieser Radreise beginnt in der Nähe der griechischen Tempel von Paestum und endet mit der Radtour auf der spektakulären Küstenstrasse von Amalfi.

Highlights dieser Radreise: Besuch der griechischen Tempel von Paestum, die antiken Ruinen von Pompei und die auf der World Heritage Liste geführte Amalfiküste.

Charakteristik

tägl. Streckenlänge tägl. Höhenmeter
Rennradfahrer 57-112 km 750-1350 m
Trekkingradfahrer 54-75 km 130-790 m

Folgende Leistungen sind im Reisepreis der Fahrradtour durch Italien enthalten:

  • An-, Rückreise und Begleitung während der Radtouren mit modernem Reisebus
  • An- und Rückreise mit Charterflug bei Buchungsoption „Flug" (Kosten für eingechecktes Gepäck sind nicht inbegriffen)
  • eigene Reiseleitung (mit dem Fahrrad)
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Tourenbeschreibung + Landkartenauszug (Roadbook)

Weitere Infos zu den » Anforderungen der beliebten Radreisen von Margreiter lesen Sie hier.

Die Absagefrist des RV bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer beträgt 4 Wochen

Etappen/Sterntour: 3 Standorte

  • Caserta (1. Nacht)
  • Sapri (2. - 5. Nacht)
  • Sorrento (6. und 7. Nacht)

Unterbringung

  • Caserta
    Modernes Businesshotel direkt am großen Stadtpark gelegen.
  • Sapri / Aquafredda
    Familiär geführtes Ferienhotel in traumhafter Lage direkt am Strand.
  • Sorrento
    Spektakulär über dem Golf von Neapel gelegenes und familär geführtes Hotel.

Fotos der Reise

1. Tag der Fahrradreise: Anreise



Anreise/Heimreise mit zwei verschiedenen Möglichkeiten:

- ALTERNATIVE l: Mit dem Flugzeug von München nach Neapel und zurück (andere dt. Flughäfen auf Anfrage) Ca. 1 Std. Transfer zum Hotel. Räder werden im Bus mitgenommen.

- ALTERNATIVE ll: Mit dem Omnibus von Nußdorf nach Neapel und zurück (Abfahrt in Nußdorf 6.00 Uhr). Rückkunft in Nußdorf ca. 22.00 Uhr.

2. Tag der Fahrradreise: Velia – Sapri

1. Radetappe entlang der malerischen Küste des Thyrrenischen Meeres und über eine herrliche Panormastrasse am Westrand des Cilento-Naturparks an den Golf von Policastro.



Der Bus bringt uns durch die Ebene Piana del Sele zu unserem Ausladeplatz in Castellabate am südlichen Ende des Golfs von Salerno. Auf und ab die malerische Küste entlang mit wiederkehrenden Ausblicken über das Thyrrenische Meer gelangen wir hinüber in die Nähe des historischen Velia, einer römischen Stadt griechischen Ursprungs. Wer will, besucht die Ausgrabungsstätte und lässt sich anschließend mit dem Bus hinauf nach Vallo Novi chauffieren. Das Gros der Mannschaft macht sich aber auf Höhenkurs und erklimmt die 600 Höhenmeter hinauf zur alten Tirrena inferiore mit dem Rad. Kurvenreich und im Schatten der unzähligen Kastanienbäume schlängelt sich diese alte Panoramastraße um den Monte Sacro hinüber an den Golf von Policastro. Nach einer schwungvollen Abfahrt hinunter zur und entlang der Küste erreichen wir bald unseren Zielort Sapri.


Höhenprofil dieser Etappe

3. Tag der Fahrradreise: Mormanno – Maratea

Im Hinterland der Küste radeln wir durch die einsame Bergwelt des Pollinomassivs an den langen Traumstrand von Praia a Mare in Kalabrien. Höhepunkt: Die Steilküste bei Maratea mit herrlichen Ausblicken auf das azurblaue Meer.



Wiederum bringt uns der Bus zu unserem Ausladeplatz – heute an der Grenze zur Region Basilicata gelegen. Im Hinterland der Küste radeln wir zunächst durch die einsame Bergwelt des Pollinomassivs im Schatten von über 2.000 m hohen Bergriesen ins abgelegene Bergdorf Mormanno. Ab hier wenden wir uns wieder der Küste zu und durchfahren ein wildromantisches Tal, das uns hinaus an den Strand von Praia a Mare bringt. Ab hier beginnt der eigentliche Höhepunkt des Tages – die basilikanische Steilküste bei Maratea. Mit herrlichen Ausblicken auf das azurblaue Meer radeln wir unterhalb der Jesusstatue vorbei auf einer verwegen in den Fels geschlagenen Küstenstraße. Teilweise senkrecht fallen die Berge hier ins Meer und dazwischen eingekeilt liegen kleine Buchten die zum Baden einladen. Bei Acquafredda empfiehlt sich ein kleiner Abstecher ans Meer – nur noch ein Felsrücken trennt uns von unserem Hotel.


Höhenprofil dieser Etappe

4. Tag der Fahrradreise: Torre Orsaia – Camerota

Mit grandioser Aussicht über den Golf von Policastro radeln wir heute durch den Nationalpark Cilento zu den wunderschönen Stränden von Palinuro und zurück nach Sapri.



Wir starten heute vom Hotel und radeln am Vormittag hinein in den Nationalpark Cilento. Von Vibonati aus genießen wir noch einmal den Blick zurück auf den Golf von Policastro, an den wir am Nachmittag wieder zurückkehren. In völliger Abgeschiedenheit durchstreifen wir die Wälder an den Hängen des Monte Pannello und ziehen einen Bogen über Torre Orsaia zurück Richtung Küste. Bevor wir das Meer bei Camerota erreichen, zwängen wir uns noch durch die enge Schlucht des Fiume Mingardo, dessen Eingang von einer markanten Burgruine bei San Severino "bewacht" wird. An einem der herrlichen Strände zwischen Palinuro und Marina di Camerota machen wir Rast und werden zumindest die Zehen ins glasklare Wasser tauchen, bevor wir die letzte Hürde hinauf nach Lentiscosa nehmen. Eine flotte Abfahrt mit tollem Ausblick über den Golf von Policastro bringt uns direkt am Meer entlang zurück nach Sapri.


Höhenprofil dieser Etappe

Infos & Etappen-Highlights

5. Tag der Fahrradreise: Maratea – Rivello

Ruhe- und Badetag oder Radtour entlang der spektakulären Küstenstrasse hinüber und hinauf zum hoch über dem Meer thronenden "Jesus von Maratea".



Eigentlich ein Ruhe- und Badetag. Aber es bietet sich eine Halbtagestour an – nochmals entlang der spektakulären Küstenstraße nach Maratea – diesmal in südlicher Richtung und von dort die aussichtsreiche Auffahrt nach Trecchina. Diese Ausfahrt kann man auch beliebig verlängern – mit der Rundfahrt hinauf nach Rivello am Fuße des Monta la Spina.


Höhenprofil dieser Etappe

6. Tag der Fahrradreise: Pisciotta – Paestum

Radtour ins hoch über dem kilometerlangen Strand von Palinuro gelegene Piscotto und zu den griechischen Tempeln von Paestum.





Weiteres Highlight des Tages: Besuch der antiken Ruinen von Pompeii.





Zunächst bringt uns der Bus zu unserem Startplatz in der Nähe von Centula und wir radeln von dort hinüber nach Pisciotta, das erhaben über dem kilometerlangen Strand von Palinuro liegt. An Kurven und an Aussichten reich windet sich unsere Straße an den zum Meer abfallenden Hängen des südlichen Cilento entlang bis wir die Talebene des Fiumarella bei Ascea-Velia erreichen. Hier wenden wir uns taleinwärts und fahren über einen letzten Bergkamm nach Ogliastro. Bei guter Fernsicht erblickt man von hier am Ende des Golfs von Salerno die amalfitanische Küste. Eine flotte Abfahrt führt uns direkt zu den römischen Tempeln von Paestum. Nach einem Besuch bringt uns der Bus an den Golf von Neapel bei Sorrento.


Höhenprofil dieser Etappe

7. Tag der Fahrradreise: Amalfiküste

Eine der beeindruckendsten Panoramastraßen der Welt führt uns mit der letzten Radtour an die Amalfiküste. Wie Adlerhorste hängen die bunten Häuser von Positano und Ravello an den steil ins Meer fallenden Felsen.



Gestern von weitem erblickt, umrunden wir heute die Halbinsel von Sorrent. Eine der beeindruckendsten Panoramastraßen der Welt führt uns an der Steilküste von Vietri via Amalfi hinüber nach Positano. Wie Adlerhorste hängen die bunten Häuser an den steil ins Meer fallenden Felsen und nach jeder Kurve überraschen reizvolle Landschaftsszenerien aufs Neue. Am Horizont erkennen wir Capri und zu guter Letzt erleben wir die untergehende Sonne am Schlussanstieg kurz vor unserem Hotel, wenn sie hinter Ischia im Meer versinkt.


Höhenprofil dieser Etappe

Infos & Etappen-Highlights

8. Tag der Fahrradreise: Heimreise

Heimreise mit dem Flugzeug oder dem Bus. Rückkunft mit dem Bus gegen 22.00 Uhr.


Reisetermine für die Cilento & Amalfiküste – Fahrradtour durch Italiens Südwesten – Italien:

07.10.2017 - 14.10.2017

  • Dauer: 8 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status: Plätze frei
  • An-/Abreise mit dem Flugzeug.
1.585,00
EZ zzgl. 235,00
1.335,00
EZ zzgl. 235,00

06.10.2018 - 13.10.2018

  • Dauer: 8 Tage
  • Mindestteilnehmerzahl: 17 Reisende
  • Status:
  • An-/Abreise mit dem Flugzeug.
1.685,00
EZ zzgl. 285,00
1.385,00
EZ zzgl. 285,00